facebook google plus instagram

BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Yoga in Unternehmen und Behörden

Weniger Beschwerden, verbesserte Leistungsfähigkeit

Die Firma DaimlerChrysler hat in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam die Wirksamkeit von Yoga im Betriebssport in einer Studie untersucht. Nach 14 Wochen gingen allgemeine physische Beschwerden, psychische Beschwerden, Depressivität und Belastung bei den Angestellten messbar zurück, die Leistungsfähigkeit und die Schlafqualität verbesserten sich. Die Ergebnisse der Studie zeigen dabei eine höchst bedeutsame Abnahme der Werte bezüglich der Beschwerden.

Für eine im „Deutschen Ärzteblatt“ erschienene Analyse wurden insgesamt 25 Studien ausgewertet und zusammengefasst. Die Ergebnisse dort bestätigen die zuvor gewonnen Einsichten. Ein überaus wichtiges Resümee, zumal sich die Zahl der Krankschreibungen in Deutschland wegen psychischer Probleme in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdreifacht hat!

Betriebliche Gesundheitsförderung auch in kleinen Unternehmen

Während Gesundheitsmaßnahmen in größeren Unternehmen relativ häufig anzutreffen sind, müssen Klein- und Kleinstbetriebe auf die Betriebliche Gesundheitsförderung nicht verzichten. Denn auch in kleinen Unter­nehmen gilt: Gesunde Beschäftigte sind die Basis für den Erfolg.

Ihre Vorteile als Unternehmer*in

• Sicherung der Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter*innen
• Erhöhung der Motivation durch Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen
• Kostensenkung durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle
• Steigerung der Produktivität und Qualität
• Imageaufwertung des Unternehmens
• Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Steuerliche Vorteile

Seit dem 1. Januar 2009 wird die Förderung der Mitarbeitergesundheit, unbürokratisch steuerlich unterstützt. Immerhin 500 Euro kann ein Unternehmen pro Mitarbeiter*in und pro Jahr seither lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren.

Gefördert werden auch Zuschüsse des Arbeitgebers für Präventionsmaßnahmen, die sich Arbeitnehmer*innen selbst buchen. Dies ist besonders für kleinere und mittlere Unternehmen von Bedeutung, die anders als große Unternehmen oftmals keine Möglichkeiten haben, eigene Gesundheitsförderungsmaßnahmen (am Firmenstandort) anzubieten.

Des Weiteren können die finanziellen Aufwendungen für Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung zu 100% als Betriebsausgaben geltend gemacht werden.

Tipp

Nicht nur vollbeschäftigte Arbeitnehmer*innen sind begünstigt, sondern auch Teilzeitbeschäftigte, Mini-Jobber*innen und Gesellschafter*innen-Geschäftsführer*innen.

Die Vorteile für die Beschäftigten

• Verbesserung des Gesundheitszustandes und Senkung gesundheitlicher Risiken
• Reduzierung der Arztbesuche
• Verbesserung der gesundheitlichen Bedingungen im Unternehmen
• Verringerung von Belastungen
• Verbesserung der Lebensqualität
• Erhaltung / Zunahme der eigenen Leistungsfähigkeit
• Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung des Betriebsklimas
• Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsablaufs

Kostenerstattung

Die Möglichkeit einer Kostenerstattung bietet sich über die Krankenkassen an. Da unsere Hatha Yogakurse als Präventionsmaßnahme zertifiziert sind, wird in der Regel mindestens die Hälfte der Kursgebühr von den Krankenkassen erstattet. Bei Fragen dazu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die Umsetzung

Vor dem Hintergrund der o.g. Studien und anlässlich der aktuellen Zahlen des DAK-Reports 2019 stellt sich die Frage, welche Maßnahmen Sie als Unternehmer*in etablieren können, um Gesundheitsförderung und Prävention für ihre Mitarbeiter*innen anzubieten.

Nutzen Sie die genannten Vorteile und motivieren Sie Ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Besuch unserer zertifizierten Yogakurse. Fördern Sie damit auch das Bewegungsverhalten in der Freizeit. Denn wer Hatha Yoga praktiziert, achtet z.B. auch im Alltag automatisch darauf, aufrechter zu sitzen und tiefer zu atmen – Kleinigkeiten, die eine Menge bewirken können.

Maßgeschneiderte Hatha Yogakurse und Schnupperstunden

Der Umgang mit gemischten Teilnehmergruppen hinsichtlich körperlicher und persönlicher Voraussetzungen findet größtmögliche Berücksichtigung. Die Übungen sind so angepasst, dass sie auch für Anfänger geeignet sind.

Wir machen Hatha Yoga mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen vor Ort. Bauen Übungen oder Meditationen beispielsweise am Morgen oder in Ihre Mittagspause ein. Da meist keine Möglichkeit besteht, sich umzuziehen oder zu duschen, sind die Übungen nicht sehr schweißtreibend. Außerdem gehören extreme Beugungen oder Drehungen nicht dazu. Die Übungen erfordern demnach keine ausgeprägte Flexibilität, sodass sie auch im Büro-Outfit durchgeführt werden können. Sie fokussieren sich auf das Lösen von Blockaden durch zu langes Sitzen und auf Atemübungen, die mit der Bewegung und Körperhaltung verbunden werden.

Gerne vereinbaren wir auch einen Tarif, damit Ihre Mitarbeiter*innen zu uns kommen können. Sie können dann entweder an allen Kursen teilnehmen – mit oder ohne Selbstbeteiligung – oder wir bieten Ihnen breit angelegte und zeitoptimierte Kursstunden nur für Ihr Unternehmen bei uns im Studio an.

Wir sind es gewohnt, betriebliche Gesundheitsthemen konzeptionell zu bearbeiten. Alles ist möglich und hängt ganz davon ab, was gewünscht wird und welcher Rahmen zeitlich und räumlich zur Verfügung steht.

Die Implementierung der betrieblichen Gesundheitsförderung auch in Ihrem Unternehmen ist gar nicht so schwierig und umfangreich. Und Sie werden sehen: Es lohnt sich!

Viel Erfolg.

Greenspirit Yoga Team

Business Yoga für Ihr nächstes Meeting?

Wir organisieren auch Yoga für Sie und Ihre Mitarbeiter, z.B. als aktives Mittagsbreak während Ihres Meetings.

Weitere Informationen erhalten Sie hier -klick.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lernen Sie uns z.B. bei einer unverbindlichen Probestunde kennen. Gerne via E-Mail an info@greenspirit-yoga.de oder Telefon: 0201 / 520 659 80.



facebook google plus instagram
Impressum | Datenschutz | © 2019 Greenspirit Yoga